Anmeldung
Hier registrieren um unseren Newsletter zu abonieren.

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Momo 2010

Die kleine Momo im Amphitheater

Sommernachtsspieler Spalt warten mit aufwändiger Schwarzlichtproduktion auf.

SPALT -20100222_4c_rhv_2momo_thumb Mit einer aufwändigen Schwarzlichtproduktion warten die Sommernachtsspiele Spalt am Samstag, 27. Februar, und am Sonntag, 28. Februar, jeweils um 17 Uhr auf.

In monatelanger Arbeit hat die Theatergruppe «Teatro Magico» die berühmte Geschichte der kleinen Momo für das Schwarzlichttheater in Szene gesetzt, das bereits im Herbst mit großem Erfolg aufgeführt wurde. Nun wird als Auftakt zum Jahresprogramm 2010 die Produktion der Schwarzlichttheatergruppe erneut im Spalter Jugendheim präsentiert.

Es ist schon etwas ungewöhnlich, wenn man vor Beginn eines Theaterstücks in eine schwarze Höhle blickt und vor allem jüngere Zuschauer gebannt auf das warten, was da kommen soll. Zunächst aber bleibt die Bühne noch dunkel, während ein Erzähler sich in einem bequemen Sessel niederlässt, um die Geschichte «Momo oder Die seltsame Geschichte von den Zeit-Dieben und von dem Kind, das den Menschen die gestohlene Zeit zurückbrachte» lebendig werden zu lassen. Wenig später aber geht es fulminant los. Hände und Tücher schweben über die Bühne und das italienische Amphitheater, in dem die kleine Momo auftaucht, schwebt zu passender Musik von Angelo Branduardi über die Bühne. Das kleine Mädchen bringt Lebensfreude in die kleine Stadt, was sich in fantastischen Farben und Formen widerspiegelt.
Zu den Aufführungen am 27. und 28. Februar, jeweils 17 Uhr, sind Kinder ab etwa fünf Jahren eingeladen. Aber auch Erwachsene werden als Zuschauer auf ihre Kosten kommen. Karten für sechs beziehungsweise vier Euro gibt es ab sofort im Salon Pfuff, telefonisch unter (0 91 75) 207 oder an der Tageskasse im Jugendheim Spalt.

RHV 22.2.2010

 
Besucher
Wir haben 48 Gäste online